Folge mir bei

Mama Coaching: Liebe Mamas, jetzt geht's mal um euch

Mama Coach Imke Dohmen von Mutterhelden

Als ich das erste Mal von dem Beruf "Mama Coach" hörte, war ich kurz verwirrt. Mama was? Mama Coach? Ich konnte mir nicht vorstellen, was man als Mama Coach macht und noch weniger, wofür man einen Mama Coach braucht. Bis mir auffiel, dass ich eigentlich genau darauf gewartet und vergeblich danach gesucht hatte, ohne es so richtig zu merken.

Imke Dohmen von Mutterhelden ist Mama Coach und ich fand nicht sie, nein, sie fand mich. Was gut war, denn zu dem Zeitpunkt, an dem sie mich kontaktierte, war ich ehrlich gesagt gar nicht in der Lage, irgendwas zu suchen, geschweige denn zu finden.

Vom Suchen, Finden und (Hilfe) Annehmen

Sie fragte mich, wie es mir geht und sie hörte zu. Sie verstand. Und sie ließ mich einfach ich selbst sein. Plötzlich war es zum ersten Mal okay, dass ich erschöpft war, am Ende meiner Kräfte und nicht weiter wusste. Das durfte sein, ich durfte sein. Es war okay, dass ich es nicht schaffte, Kinder und den Haushalt zu wuppen, dass sich die Wäscheberge bis unter die Decke türmten (und zwar doppelt: Frische Wäsche legen und in die Schränke räumen? Hahahahaha!) und dass meine Kinder manchmal an mehreren Tagen hintereinander "Nudeln mit Butter" essen, weil sie nichts anderes wollen und ich nichts anderes habe. Es ist ok, wenn mein Pulli Flecken hat und ich es manchmal nicht schaffe, vor 19h "morgens" meine Zähne zu putzen. Es ist okay, wenn der Geburtstagskuchen nur gekauft ist und die Snacks am Nachmittag auch mal aus ner Tüte Brezeln bestehen. Es ist okay, mal (zu) laut zu werden und zu schimpfen. Und es ist völlig okay, wenn meine Erwatungen nicht erfüllt werden, denn das liegt nicht an mir, sondern an meinen (viel zu hohen) Erwartungen an mich selbst. Es ist okay, wie ich bin. Oder anders gesagt: Ich bin okay!

Theorie und Praxis

Ich kann gar nicht in Worte fassen, was das mit mir machte. Bis zu diesem Zeitpunkt rannte ich und rannte und rannte, um mein Ziel zu erreichen - oder rannte ich weg? Und dann kam sie, blockierte mein Mamsterrad und hielt mich einfach an. Sie sagte, dass es der Familie nur gut gehen kann, wenn es der Mama gut geht - etwas, dass ich ja in der Theorie selbst seit Monaten in die Welt schrie, woran ich mich aber in der Praxis selbst gar nicht hielt. Nicht halten konnte, denn meine Ansprüche an mich waren aus unerfindlichen Gründen gigantisch und absolut unerreichbar, meine Glaubenssätze ziemlich schräg und meine eigenen Beürfnisse längst auf der Strecke geblieben. Wie sollte ich sie auch erkennen, achten und erfüllen, wenn ich doch gar nicht wusste, welche das sind und wie ich das tue?

Gemeinsam aus dem Mamsterrad, jetzt auch mit Podcast

Ganz schön durch den Wind

Dann fuhren wir an die Nordsee und ich erlebte ein Wochenende voller Aha-Effekte. Workshops, die mir wirklich die Augen öffneten - immer wieder, auch, wenn sie mir vor Müdigkeit und Erschöpfung eigentlich lieber zufallen wollten. Imke erzählte von der Wut, die ich leider besser kenne, als mir lieb ist. Sie erzählte, woran das liegt, dass (wirklich nur meine?) Kinder nicht hören und sie erzählte von der Grenzerfahrung, Eltern zu sein. Leben am Limit. Mit einem Fuß überm Abgrund. Immer. Imke half mir, meine Kinder und auch mich selbst besser zu verstehen.

Mama Coach Imke Dohmen von Mutterhelden

Mama Coaching - und was ist das jetzt?

Genau das ist der Job von Imke, das ist die Arbeit eines Mama Coaches. Das Da Sein, Auffangen und Unterstützen. Ein Ohr zum Zuhören, eine Schulter zum Anlehnen und eine Hand zu reichen, die nach deiner greift und sie hält, wenn du allein bist. Ein Herz, das versteht. Ein Mama Coach hilft, sich selbst besser kennenzulernen, seine Kompetenzen als Mutter (wieder?) zu stärken und seine eigenen Bedürfnisse erkennen. Sie erarbeitet gemeinsam mit der Mama individuelle Wege, damit eben diese Bedürfnisse erfüllt werden können. Ein Mama Coach gibt neue Impulse in der Kindererziehung und zeigt Wege auf, die im Verborgenen liegen. Sie hilft, alte Verhaltensmuster aufzu- und zu durchbrechen, Konfikte zu lösen, die eigene Gelassenheit wiederzufinden oder neu zu entdecken und seine Ressourcen aufzufüllen. Sie nimmt der (Müde-Mama-)Welt ein bisschen "das Trüb" und macht sie wieder bunt. Sie hilft, die Schieflage wieder in den Griff zu bekommen und die Wogen zu glätten. Imkes Ziel ist ein glückliches, liebevolles Miteinander in der Familie und eine zufriedene, in sich ruhende Mama, die sich ihrer eigenen Stärke bewusst ist.

Imke und ihre Mutterhelden

Mama Coach Imke Dohmen von MutterheldenImke hat eigene Praxisräume und gibt Einzel-, aber auch Familien- oder Gruppencoachings. Sie hält Vorträge vor größeren Gruppen, leitet Workshops und coacht auch via Skype, wenn ein persönliches Treffen gerade unmöglich ist. Außerdem hat sie inzwischen ihren Podcast Quickie "In 15 Minuten aus dem Mamsterrad" am Start, den sie - Achtung, Eigenwerbung - mit mir zusammen produziert.

Wer braucht einen Mama Coach?

Im Prinzip alle Mamas, die sich überfordert fühlen von den Anforderungen des Alltags, die erschöpft sind oder sogar schon ausgebrannt. Mamas, die genervt sind, oft wütend, zu streng, zu laut, die sich nicht wieder erkennen oder von Ängsten oder Zweifeln geplagt sind. Mamas, die viel mit ihren Kindern oder ihrem Partner streiten, sich selbst und ihre Bedürfnisse verloren haben, die unsicher sind und aus dem Gleichgewicht gekommen. Mamas, die nicht die Mama sind, die sie gerne sein möchten. Und es ist an der Zeit, genau das jetzt zu ändern.

Wenn ihr Fragen zum Thema Mama Coaching habt oder ich euch irgendwie helfen kann, schreibt mir gerne eine Mail. Natürlich könnt ihr dafür auch die Kommentarfunktion benutzen.

Liebst,
icke

Mama Coach Imke Dohmen von MutterheldenPs: Kennt ihr schon unsere tolle und zum Podcast gehörende Facebook-Gruppe "Gemeinsam aus dem Mamsterrad"? Da gibt es gibt es Hilfe für Mamas von "ein bisschen müde" über "ziemlich erschöpft" bis "am Ende ihrer Kräfte", weil sie über das Erfüllen der Bedürfnisse ihrer Lieben ihre eigenen oft völlig vergessen. Ihr findet Ideen, die euch das Leben als Mama erleichtern und dabei helfen können, bei Kräften zu bleiben: "Muddivation" zur Selbstfürsorge und Inspiration, um diesem nie still stehenden Mamsterrad auch mal zu entkommen. Klickt hier, wenn ihr Teil davon werden möchtet!

Oder ihr folgt dem Mamsterrad auf Instagram.

Unseren Podcast "In 15 Minuten aus dem Mamsterrad" gibt es hier, bei Spotify oder iTunes.


Du möchtest dir diesen Artikel bei Pinterest merken? Klaro, und sharing is caring, you know?

Mama Coach Imke Dohmen von Mutterhelden


Kommentare

Komm in die Mamsterrad Facebook Gruppe! (Auf's Bild klicken)









Judetta bei Instagram

Folge mir bei