Direkt zum Hauptbereich

Posts

Folge mir bei

Neues

Einmal Kopf ausschalten, bitte - 5 Ideen, wie man es schafft, mal nicht nachzudenken

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber mir fällt es zunehmend schwerer, einfach mal kurz an nichts zu denken. Egal ob ich morgens aufstehe, schon unterwegs bin, arbeite, abends auf der Couch sitze oder im Bett liege und aufs Einschlafen warte, mein Kopf ist nie so ganz bei nur einer Sache. Er steht einfach nicht still und rattert ächzend und knarzend vor sich hin. Was muss noch auf die Einkaufsliste und wo geht's eigentlich in den Urlaub hin? Wann sind die nächsten U-Termine für die Jungs fällig, ist noch genug Wechselwäsche in der Kita, dann der Anruf bei der Bank oder Krankenkasse oder das Geburtstagsgeschenk für Oma Erna - es sind auch schlichtweg zu viele Sachen, an die wir Eltern denken oder die eigentlich immer erledigt werden müssen. Mit irgendwas irgendwann mal wirklich fertig sein? Das kommt doch so gut wie gar nicht mehr vor.

Aktuelle Posts

Warum Geschichten für Kinder so wichtig sind - Der kleine Hui Buh und das Kamishibai

Von Jungs mit Zöpfen, Mädchen, die Feuerwehrmann sein wollen und Männern, die weinen

Leckeres Last-Minute-DIY für unsere Kita-Erzieher: Feurig scharfe Trockenmarinade und Brownie-Bäumchen

#inunter20 - Graupenrisotto mit Möhren und Blattspinat

Ein Wochenende am Meer - Mutterhelden-Auszeit in Sankt Peter-Ording

15 Trauerbücher für Kinder und Jugendliche von 3-20 Jahren

Backen mit Kindern: Grundrezept für schnelle Plätzchen ohne Ausstechen

Dürfen Kinder mit auf eine Beerdigung - Ja oder nein?

Last Minute DIY: Adventskranz schnell und einfach selber machen

Have-Done statt To-Do - Welche Liste mir das Leben wirklich leichter macht

Komm in die Mamsterrad Facebook Gruppe! (Auf's Bild klicken)









Judetta bei Instagram

Folge mir bei