Folge mir bei

15 Trauerbücher für Kinder und Jugendliche von 3-20 Jahren

Bücher, die das Thema Tod erklären und Trauer und Verlust liebevoll, einfühlsam und altersgerecht begleiten

Wenn jemand Geliebtes stirbt, ist das für die Hinterbliebenen meistens ein sehr trauriger und schmerzhafter Prozess. Manchmal ist es schwer zu begreifen, manchmal einfach nicht zu verstehen. Manchmal hat man schon damit rechnen müssen und manchmal trifft es uns völlig unerwartet und wie aus heiterem Himmel. Wir Großen haben irgendwann gelernt, dass der Tod zu Leben dazu gehört. Auch, wenn wir uns damit trotzdem schwer tun, unser Vermissen und die Trauer groß sind, wir wissen, was "tot sein" bedeutet. Doch wie erklären wir das unseren Kindern? Können Trauerbücher da helfen?

"Und wann kommt sie wieder?" - Wie Kinder dem Tod begegnen

Früher oder später kommen unsere Kinder mit dem Thema Tod und Verlust in Berührung. Auch, wenn ich meine am liebsten von allem Leid abschirmen würde, wir werden sie davor nicht bewahren oder schützen können. Also gilt es einen Weg zu finden, der ihnen gleichermaßen liebevoll und sanft, aber eben auch verständlich erklären kann, was der Tod ist, was "tot sein" bedeutet und wie lange das eigentlich dauert, wie wir mit dem Schmerz und der Trauer umgehen können und welche Wege es gibt, den Verlust zu verarbeiten.

Kinder wollen auch Abschied nehmen

Vor kurzem haben wir jemanden verloren. Wir haben uns Gedanken gemacht, wer unsere Kinder während der Trauerfeier betreuen könnte, uns die Köpfe zermartert und uns dann nach reiflicher Überlegung dazu entschieden, die Kinder teilhaben zu lassen. Schließlich betrifft sie der Verlust ebenso und selbst, wenn sie es noch nicht in dem Ausmaß realisieren können wie wir, wollten wir ihnen die Möglichkeit, sich selbst verabschieden zu können, nicht nehmen. Also kamen sie mit.

Sanft, begleitet und altersgerecht mit dem Tod in Berührung kommen

Gegen Ende der Feier unterhielt ich mich mit den Herren vom Bestattungsunternehmen darüber, wie Kinder mit dem Tod umgehen. Ich erfuhr, dass Kinder heute schon häufiger zu solch traurigen Anlässen mitgenommen würden und das von den Bestattern sehr geschätzt würde, wenn Eltern ihren Kinder die Möglichkeit geben, liebevoll und behutsam an das Thema heran geführt zu werden. Ich fragte nach, wie ich eventuell aufkommende, schwierige Fragen beantworten könnte - eine solche Frage hatte mir nämlich kurz zuvor den Boden unter den Füßen weggerissen. Einer der Herren verschwand, kam kurze Zeit später wieder und drückte mir ein Buch in die Hände.

Wie Kinder trauern

Kinder trauern anders als Erwachsene. Sie leben in der Regel im Moment und sind dann traurig, wenn sie an die verlorene Person denken müssen - sie trauern also schubweise. Erst im Alter von 9 oder 10 Jahren sind sie überhaupt in der Lage zu begreifen, dass der Tod das Leben für immer beendet und auch das eigene Leben oder das Leben der Eltern ein Ende haben wird. Vorher gehen sie mit dem Thema Tod interessiert, aber eher sachlich um oder sind eben "schubweise traurig".  Wichtig ist in jedem Fall, ihre Trauer nicht mit "Nicht traurig sein." oder "Das Leben geht weiter." abzubügeln, sondern die Traurigkeit zu benennen und ihr Raum zu geben - so können Kinder verstehen, was da gerade passiert und lernen, ihre Gefühle besser einzuordnen.

Bücher, die das Thema Tod erklären und Trauer und Verlust liebevoll, einfühlsam und altersgerecht begleiten Bücher helfen, die Trauer zu verstehen

Wenn dann Fragen aufkommen, gilt es, diese ehrlich und schnörkellos, aber vor allem einfühlsam und unbedingt altersgerecht zu beantworten. Wenn man gerade selber nicht weiß, wie man eine Frage beantworten soll, darf man das Gespräch auch vertragen und sich selbst erstmal Gedanken dazu machen, sollte aber unbedingt und verlässlich darauf zurück kommen. Ein super Hilfsmittel sind hier Bücher, in denen man gemeinsam blättern, sie selbst oder aus ihnen vorlesen kann. Ein paar dieser Bücher lagen auch bei unserem Abschiedsfest neulich aus uns wir lasen sie vor Ort mit den Kindern.

"Mama, das hier ist ganz fröhlich, die machen es für alle Tiere schön." 

Ein anderes Buch stimmte die Kinder schwermütiger, wieder andere gingen zwar kindgerecht, aber sehr sachlich mit Fragen zum Sterben um. Sie waren jedenfalls gebannt, wollten die Bücher immer wieder lesen und legten sie kaum mehr aus der Hand. Hier kommt eine kleine Übersicht über diese und weitere Bücher, die sich mit den Themen Tod, Abschied und Trauer befassen.

( Die Bücher sind nach der Altersempfehlung des Verlages sortiert. Bei den Verlinkungen handelt es sich dabei um Amazon Partner Links, die direkt zu den Büchern auf Amazon führen. Falls ihr darüber etwas bestellt, bekomme ich von Amazon ein paar Cent Provision für die Vermittlung rückvergütet. Auf den Preis den ihr bezahlt, hat das keinerlei Einfluss. Die Buchbeschreibungen sind den Produktseiten entnommen und entstammen weitestgehend ebenfalls Amazon.) 

--------------------------------------------------------------------------------------------------


15 Trauerbücher für Kinder und Jugendliche von 3-20 Jahren

Papa wo bist du?

Empfohlen für Kinder ab 3 Jahren
Was brauchen Kinder, wenn sie den Tod erleben? Was "können" Kinder, wenn sie Tod und Trauer bewältigen? Was müssen Eltern, Angehörige und freunde wissen, wenn sie Kinder begleiten, die Tod und Trauer erleben?

"Papa wo bist du?" von Uwe Saegner ist ein Kinderbuch, das auf diese Fragen Antwort geben will und zugleich zeigt, wie wir Erwachsenen den Kindern bei ihrer Bewältigung von Tod und Trauer eine Hilfe aber auch - wenn wir uns entziehen (mussten) - keine Hilfe sein können.

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Der Baum der Erinnerung 


Empfohlen für Kinder ab 4 Jahren 
Als es für den Fuchs Zeit wird, Abschied zu nehmen, versammeln sich die Waldtiere, um sich an gemeinsame Erlebnisse zu erinnern – und zu trauern. Doch dann bemerken sie ein zartes Pflänzchen, das aus dem Boden sprießt und durch ihre Erinnerungen schließlich zu einem prächtigen Baum heranwächst: im Gedenken an ihren treuen Freund.

Das Bilderbuch "Der Baum der Erinnerung" von Britta Teckentrup vermittelt einfühlsam Kindern ab 4 Jahren, aber auch Erwachsenen, dass der Tod eines geliebten Menschen keinen endgültigen Abschied bedeutet. Die zeitlose Botschaft wird durch die Perspektive von Waldtieren erzählt, deren Freund gestorben ist. Die ruhigen, wirklich wunderschönen Illustrationen von Britta Teckentrup unterstreichen die poetische Geschichte. Kann man Erinnerungen bewahren? Dieses Buch gibt ganz behutsam eine Antwort.

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Ente, Tod und Tulpe

Empfohlen für Kinder von 4-6 Jahren
Irgendwann stellt jedes Kind die Frage nach dem Tod. Ganz unbefangen. Alle Eltern wissen das und haben selten eine unbefangene Antwort parat. In Wolf Erlbruchs Ente, Tod und Tulpe ist der Tod ein leichtfüßiger Begleiter, schon immer da, man merkt s nur nicht: Schon länger hatte die Ente so ein Gefühl. »Wer bist du und was schleichst du hinter mir her?« »Schön, dass du mich endlich bemerkst«, sagte der Tod. »Ich bin der Tod.« Die Ente erschrak. Das konnte man ihr nicht übel nehmen. »Und jetzt kommst du mich holen?« »Ich bin schon in deiner Nähe, so lange du lebst nur für den Fall.« »Für den Fall?« fragte die Ente. »Na, falls dir etwas zustößt. Ein schlimmer Schnupfen, ein Unfall, man weiß nie.« ... Man weiß nie aber man weiß, dass in Wolf Erlbruchs poetischen Bildern und Geschichten die großen Fragen einfache Antworten finden: für Kleine und Große.

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Leb wohl, lieber Dachs 

Empfohlen für Kinder von 4-6 Jahren
Der Dachs war immer zur Stelle gewesen, wenn eines der Tiere ihn brauchte. Jetzt wussten sie nicht, wie sie ohne ihn zurecht kommen sollte. Den Frosch hatte er Schlittschuh laufen gelehrt, den Fuchs Krawattenknoten schlingen, und Frau Kaninchen hatte von ihm sein Spezialrezept für Lebkuchen bekommen. Die Tiere reden oft von der Zeit, als Dachs noch lebte. Und mit dem letzten Schnee schmilzt auch ihre Traurigkeit dahin. Es bleibt die Erinnerung an Dachs, die sie wie einen Schatz hüten.

Erinnerungen leben weiter - Leb wohl, lieber Dachs von Susan Varley ist ein einfühlsames Buch, das Kindern das Thema Tod näher bringt und bei der Trauerbewältigung hilft.

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Wo gehst du hin, Opa?

Empfohlen für Kinder von 4-6 Jahren
Emmis Opa ist sehr, sehr krank. Vielleicht muss er von ihr gehen. 'Opa? Wo willst du denn hingehen?', fragt Emmi leise. Der Opa dreht ihr den Kopf zu und schaut sie lange an. 'Es ist ein Geheimnis und ein Abenteuer', flüstert er schließlich. Emmi mag Geheimnisse – und Abenteuer auch. 'Erzähl mir davon, Opa!'

Das Bilderbuch "Wo gehst du hin, Opa?" von Brigitte Endres und Marc-Alexander Schulze beschäftigt sich sehr behutsam und einfühlsam mit dem Thema Tod.

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Weil du mir so fehlst 

Empfohlen für Kinder von 4-10 Jahren
Jedes Kind darf traurig sein. Kinder sind traurig, wenn ihnen etwas verloren geht, wenn etwas zu Ende geht, wenn ein lieber Freund oder Verwandter plötzlich nicht mehr da ist. Aber manchmal sind Trauer und Verlust zu groß, um gut bewältigt zu werden. Mit diesem Buch lernen Kinder, besser mit Traurigkeit umzugehen. Und Erwachsene lernen, besser mit der Traurigkeit der Kinder umzugehen. Und schließlich wird auch gemeinsam wieder gelacht. Ein ganz neues Buchkonzept, das in seiner Klarheit beeindruckt und mit seiner Poesie berührt.


"Weil du mir so fehlst" von Ayse Bosse ist ein vollkommen neues Buchkonzept und wurde von einer ausgebildeten Trauerbegleiterin entwickelt. Es kommt zusammen mit einem Poster und dem extra dafür komponierten Song "Weil du mir so fehlst" von BOSSE, das man sich kostenlos downloaden kann.

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Du bist immer in meinem Herzen 

Empfohlen für Kinder ab 5 Jahren
Kindern den Tod zu erklären, stellt Eltern seit jeher vor eine riesige Herausforderung. Dieses Thema trifft Familien meist unvorbereitet und heftig. Kinder sehen die Trauer z.B. der Eltern, wenn es die gesamte Familie betrifft, und fühlen sich unglaublich hilflos. Ein Trauerfall in der Familie ist ein furchtbarer Schicksalsschlag, den man nur gemeinsam überstehen kann.

"Du bist für immer in meinem Herzen" von Verena Pottthast soll Kindern eine Möglichkeit sein, ihrer Trauer eine Stimme zu geben. Sie können es gemeinsam mit den Eltern oder allein “erarbeiten”, suchen gemeinsam Bilder des Verstorbenen aus und sprechen über Ihre Gefühle & Erinnerungen an ihn.

Kinder bekommen durch dieses Buch eine Möglichkeit, sich mit seinen Ängsten auseinander zu setzen und so wertvolle Trauerarbeit zu leisten, die hilft, ganz langsam über den Verlust hinweg zu kommen.

Dieses Buch dient gleichzeitig zur Vorbereitung auf dieses schwierige Thema, als auch zur Trauerbewältigung bei erlittenem Verlust. Es umfasst 88 Seiten zum Einkleben von Fotos und Erinnerungen an den Verstorbenen!

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Die besten Beerdigungen der Welt

Empfohlen für Kinder von 5-7 Jahren
Ester, Putte und „ich“ gründen an einem langweiligen Tag ein Beerdigungsinstitut. Für alle toten Tiere, die sonst keiner beachtet, wollen sie die besten Beerdigungen der Welt ausrichten! Ester ist fürs Schaufeln zuständig, „ich“ für ein Gedicht am Grab und der kleine Putte soll dazu weinen...

Die besten Beerdigungen der Welt gibt es nicht nur als gebundenes Buch, sondern auch in einer broschierten Version und sogar als Hörbuch, gesprochen von der Berliner Schauspielerin Fritzi Haberlandt.

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Für immer

Empfohlen für Kinder von 5-7 Jahren
Egons Papa kommt nie mehr wieder. Er ist weg. Für immer. Gegen das »Für immer« gibt es keine Tabletten. Es wird nie wieder so sein, wie es war, sagt Mama. Aber es wird weitergehen. Aber warum sind die Menschen plötzlich so komisch? Es gibt die Flüsterer, die immer nur sagen »Das arme Kind« und die Grinser. Und die Armee der Sprachlosen. Das sind die meisten. Es ist schwer darüber zu sprechen, dabei ist es so einfach: Papa kommt nie wieder.

"Für immer" von Kai Lüftner und Katja Gehrmann ist ein traurig-schönes und sehr besonderes Bilderbuch, das poetisch von einem großen Verlust und dem Gefühl der Trauer erzählt und davon, wie sprachlos die ganze Welt dem kleinen Egon begegnet, als sein Papa gestorben ist.

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Als der Tod zu uns kam 

Empfohlen für Kinder von 5-7 Jahren
In ihrem Bilderbuch "Als der Tod zu uns kam" erzählen  Jürg Schubiger und Rotraut Susanne Berner von einem Ort und einer Zeit, in der man den Tod noch nicht kennt. Nicht mal seinen Namen. 'Tod? Nie gehört. Es gab kein letztes Stündchen damals, es gab nur ein erstes, zweites, drittes, tausendstes. Immer eines dazu. Stündchen, Stündchen, so weit wir sehen konnten.' Alles, was existierte, blieb schön und heil. Doch dann kommt – wie ein Fremder auf der Durchreise – eines Tages der Tod ins Dorf, oder besser: er stolpert hinein, denn er ist ungeschickt. So ungeschickt, dass die Kinder lachen müssen über ihn. So ungeschickt, dass er in der Nacht beim Rauchen auf dem Heustock das Haus niederbrennt. Als er am anderen Morgen weinend das tote, von einem Balken erschlagene Kind auf den Knien hält und sich selbst verzweifelt anklagt: 'Was ich da wieder angestellt habe', ist der Tod ein Häufchen Elend.

Wie mit dem Tod nicht nur das Leid in dieses Bilderbuch und in die Welt kommt, sondern auch Mitleid, Zuwendung und Trost, das zeigen Jürg Schubigers feingesponnener Text und Rotraut Susanne Berners klare, kluge Bilder auf geniale und berührende Weise.

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Opa, welche Farbe hat der Tod 

Empfohlen für Kinder von 5-7 Jahren
Opa Hase freut sich auf den Frühling. Aber er spürt auch: Es wird sein letzter sein. Denn er ist alt geworden und müde. Also beschließt er, mit dem kleinen Hasen über den Tod zu sprechen, ihm zu erzählen, dass er sterben wird. Der kleine Hase will zunächst nicht glauben, dass Opa für immer gehen wird. Aber dann überwiegt doch die Neugier, und er stellt ihm viele Fragen. Gemeinsam erleben sie noch einmal einen wunderschönen Sommer. Und als der Herbst ins Land zieht, spürt Opa Hase, dass nun seine Zeit gekommen ist. Der kleine Hase bleibt mutig bis zum letzten Atemzug bei ihm. Natürlich ist er furchtbar traurig. Aber selbst, wenn Opa Hase jetzt nicht mehr da ist, weiß der kleine Hase, dass er ihn in seinem Herzen trägt. Und dort wird er für immer bei ihm sein.

"Opa, welche Farbe hat der Tod?" von Annett Stütze, Britta Vorbach und Mascha Greune ist ein wunderschönes Bilderbuch über das Abschiednehmen.

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Knietzsche und der Tod: Alles über die normalste Sache der Welt 

Empfohlen für Kinder von 6-8 Jahren
Der Tod ist die normalste Sache der Welt, meint Knietzsche. Er kann an jeder Ecke lauern und sollte kein Tabuthema sein. Deshalb lädt Knietzsche Kinder und auch Erwachsene dazu ein, mit ihm zusammen dem Tod ins Auge zu schauen.

Was passiert ganz genau, wenn jemand stirbt? Was haben Maden damit zu tun und wieso beweist die Mathematik, dass Sterben eine schlaue Sache ist? Wie wird man in den unterschiedlichen Religionen bestattet und was für Bräuche gibt es bei uns und in anderen Ländern? Was bedeuten Worte wie Sepulkralkultur, Pietät oder Sternenkinder?

Hier kommt ein Buch, das zum Nachdenken und Fragen stellen anstiftet und den Leser davon überzeugt, dass das Leben so schön wie möglich sein sollte und dass nach dem Tod alles möglich ist. Neben todsicheren Tatsachen zieht Knietzsche Tipps und Tricks aus der Tasche, wie man wacker durchs Leben kommt, obwohl der Tod gerade alles total durcheinander bringt. "Knietzsche und der Tod" von Anja von Kampen ist genau das, was ein Kind gerade braucht. Mal ein Freund im Trauerausnahmezustand. Mal informativer Lesespaß für Neugierige. Es ist das erste kinderfreundliche Nachschlagewerk über den Tod. Ehrlich, liebevoll, tröstend, spannend und sogar manchmal lustig.

--------------------------------------------------------------------------------------------------

 Papa in den Wolken-Bergen 

Empfohlen für Kinder von 8-12 Jahren
Oliver ist glücklich, wenn er mit seinem Papa wandern kann. Viele Touren haben die beiden bereits gemacht. Aber jetzt müssen Oliver und die Berge warten. Denn sein Papa ist zum Bergsteigen mit dem Flugzeug ganz weit weggeflogen. „Am letzten Schultag bin ich wieder zu Hause“, hat er beim Abschied gesagt. Doch dann kommt Papa nicht zurück, und alle fragen sich besorgt: „Was ist passiert?“ „Papa in den Wolken-Bergen – Das Bilder-Erzählbuch“ ist für Kinder, die einen geliebten Menschen verloren haben. Es begleitet sie in ihrer Trauer und hilft, über das Unfassbare zu sprechen. Die Mit-Mach-Seiten ermöglichen, die verstorbene Person in lebendiger Erinnerung zu behalten und ihr so einen neuen Platz zu geben.

"Papa in den Wolken-Bergen" von Sigrun Eder ist ein Bilder-Erzählbuch für Kinder, die einen geliebten Menschen verloren haben.

Erhältlich auch als Kindle.

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Wie lange dauert Traurigsein? Für alle, die jemanden verloren haben

Empfohlen für Kinder von 9-11 Jahren
Was mache ich, wenn jemand geht? Ein Buch über die Trauer.

Jedes Jahr verlieren viele Tausende Kinder bei uns ihren Vater, ihre Mutter, ihre Großeltern oder eine andere Person, die sie sehr lieb gehabt haben. Maria Farm, eine erfahrene Kinderpsychologin, kennt die Gefühle, die Kinder in einer solchen Situation bewegen, ihre Ängste, ihre Wut und ihren Kummer. Sensibel setzt sie sich mit allen Fragen rund um das Sterben, den Tod und das Traurigsein auseinander und zeigt den jungen Lesern Wege auf, mit ihrer Trauer umzugehen und wieder Hoffnung zu schöpfen. Berührend und sensibel dargestellt ist "Wie lange dauert Traurigsein" von Maria Farm ein ganz besonderes Buch und eines der wenigen für Kinder ab 9 Jahren. Ein wichtiges Buch auch für Pädagogen, Psychologen, kirchliche Mitarbeiter, Ärzte, Lehrer und andere, die Kindern in Krisen helfen.

Auch als eBook erhältlich

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Einfach so weg: Dein Buch zum Abschiednehmen, Loslassen und Festhalten  

Empfohlen für Jugendliche von 12-20 Jahren
Jeder darf traurig sein. Viele erleben einen Verlust und werden konfrontiert mit intensivsten Gefühlen von Leere, Angst, Vermissen, Einsamkeit und Wut. Viele haben niemanden, um dies zu teilen.

Das Buch "Einfach so weg" von Ayse Bosse wurde extra mit Jugendlichen für Jugendliche konzipiert. Mit Kurzgeschichten, Liedtexten, Gedichten, Comics, Kreativ-Seiten und viel Platz für eigene Gedanken.

Mit einem extra dafür geschriebenen Song von BOSSE, Prinz Pi und Stefanie Kloß (Silbermond) zum kostenlosen download im Buch.


Kennt ihr noch ein Buch, das ihr empfehlen könnt, welches hier aber noch fehlt? Dann schreibt es einfach in die Kommentare, ich ergänze gern.

Liebst,
icke


Bei Pinterest merken?

Bücher, die das Thema Tod erklären und Trauer und Verlust liebevoll, einfühlsam und altersgerecht begleiten


Follow my blog with Bloglovin


Kommentare

  1. Wichtiges Thema 💔
    Bei @annafiederlingdesign findest Du „Auf der Suche nach Herrn Aronson.“ Sehr schöne Geschichte, wunderbar gezeichnet 🐳

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir vielmals, das schau ich mir gerne mal an!

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Komm in die Mamsterrad Facebook Gruppe! (Auf's Bild klicken)









Judetta bei Instagram

Folge mir bei