Folge mir bei

#inunter20 - Bio-Ei-Brötchen mit Rucola und Schnittlauch

Ein gesundes Mittagessen schnell zubereitet

Liebe Muddis, Chips sind doch keine Lösung! Und Kekse auch nicht. Und erst recht keine Schokolade. Klaro, ich hab gut reden, ich arbeite von zuhause aus und kann mir "in Ruhe" etwas zu essen machen. (Anmerkung: Während ich das hier schreibe, und es ist 13:12h, knurrt mein Magen so laut, dass der Kater aufwacht und mich verdutzt anschaut. Joar, hilft ja nichts, denn first things first und so.)

Was ich jedenfalls sagen will ist, dass es wichtig ist, sich wenigstens hin und wieder mal vernünftig zu ernähren. Auch oder insbesondere, wenn die Zeit dafür einfach nicht zu kommen scheint. Viel u oft kümmern wir uns erst um die Bedürfnisse aller anderen, kaufen noch schnell ein, saugen noch nebenbei (Höhö, ich nicht mehr. Und ich freue mich diebisch.), waschen hier, organisieren dort und zack, ist es schon wieder so spät und naja, dann muss das Essen eben warten. Aber genau das ist der falsche Ansatz. Denn was nutzt der gewienertste Fußboden, wenn Muddi irgendwann aus den Latschen kippt?

Geht es der Mama gut, geht es der Familie gut.

Damit es unseren Kids und Familien gut gehen kann, müssen wir lernen, besser auf uns selbst Acht zu geben. Wir dürfen unsere eigenen Bedürfnisse nicht aus den Augen verlieren und uns gut um uns selber kümmern. Und Essen, meine Damen und Herren, steht dabei auf der Liste ganz oben. Womit sich der Kreis zu meiner Einleitung schließt, denn damit meine ich nicht, nur mal eben schnell irgendwie den Hunger zu stillen, sondern unsere Körper, die verdammt leistungsfähig sind und ja auch sein müssen, mit den Nährstoffen zu versorgen, die sie so brauchen. Sonst ist nämlich wirklich irgendwann Schluss mit lustig, das habe ich selbst bitter erfahren dürfen.

Aber man lernt ja nie aus.

So rief ich vor mehr als zwei Jahren meine Rezept-Reihe "#inunter20 Minuten" ins Leben und begann, etwas zu verändern. Ich versuchte, mich besser zu ernähren da die Ernährung eine der wenigen Stellschrauben ist, die wir - zumindest in den ersten 12-18 Monaten mit Baby - als Mama überhaupt haben. Ich begann also zu kochen, auch - oder gerade - für mich allein. Das hatte ich früher schlichtweg nie getan (lohnt sich ja nicht, ihr wisst schon). Manchmal koche ich am Wochenende vor, so dass ich unter der Woche weniger Aufwand hatte, manchmal kochte ich frisch und manchmal gab es eben etwas, das noch schneller ging und ganz ohne Töpfe auskam.

Isa kannte ich schon lange digital, bevor ich sie im Frühjahr endlich persönlich sah. Wir trafen uns in Berlin und da wir beide (für eine Veranstaltung) extra aus Hamburg angereist kamen, fühlten wir uns gleich verbunden. Für #inunter20 hat sie mir ihr liebstes Rezept verraten, auf das sie gerne zurück greift, wenn mal so überhaupt keine Zeit zum Kochen ist:

Bio-Ei-Brötchen mit Rucola und Schnittlauch

Die Zutaten:

  • 1 Vollkornbrötchen
  • 1 Bio-Ei
  • 1 Scheibe Käse nach Wahl
  • Frischkäse, natur
  • 1 Tomate
  • Rucola
  • Schnittlauch
  • etwas Öl
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Paprika (edelsüß)

Zubereitungszeit: knappe 10 Minuten

Und so geht's:

1. Erhitze 1 EL Öl in der Pfanne.

2. Schlage das Bio-Ei in der Pfanne auf.

3. Während das Ei brät, schneidest du das Brötchen auf und bestreichst die beiden Hälften mit
Frischkäse.

4. Wasche den Rucola und das Schnittlauch und tupfe beides trocken.

5. Wenn das Ei stockt, wende es nochmal in der Pfanne, so dass du ein Overbaken Ei hast. Würze es mit Pfeffer, Muskatnuss und dem Paprikagewürz. Das Salz erst ganz am Ende nutzen!

6. Lege nun eine kleine Scheibe Käse auf das Brötchen.

7. Wenn das Ei von beiden Seiten schön kross ist, streue etwas Salz darüber und lege es auf
eine Hälfte des Brötchens.

8. Schneide eine Scheibe Tomate und lege sie auf die andere Seite des Brötchens.

9. Den Schnittlauch kannst du gemeinsam mit dem Rucola ebenfalls auf die Hälften verteilen.

10. Jetzt musst du nur noch die beiden Hälften zusammenklappen und es dir schmecken lassen. Guten Appetit!

Wirkt erstmal simpel, oder? Aber Obacht, Freunde, das ist es nicht. Denn ein Ei-Brötchen ist eine sehr nahrhafte Energiequelle. Unser Körper hat keinen Eiweißspeicher, deshalb sollten wir regelmäßig Eiweiß zu uns nehmen. Eiweiße liefern hauptsächlich Baumaterial für Muskeln, Organe und Blut, aber auch für Enzyme und Hormone zur Immunabwehr. Das Vollkornbrotbrötchen liefert Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe und macht deutlich länger satt als ein Weizenbrötchen.

Ein gesundes Mittagessen schnell zubereitetRucola enthält Folsäure, Vitamin C, Betakarotin und Mineralstoffe wie Magnesium und Eisen. Schnittlauch ist ein richtig kleines Wunder: Er enthält viele Mineralstoffe und Vitamine wie Vitamin C, Provitamin A, Folsäure und ätherische Öle. Eisen und Magnesium wirken sich positiv auf die
Zellenergie des Körpers aus.

Das Ei-Brötchen ist also ein toller Energielieferant, der dich im stressigen Mama-Alltag mit vielen
wichtigen Mineralstoffen und Vitaminen versorgt. Es liegt nicht schwer im Magen und macht dich fit
für den Rest des Tages. Und das alles in so kurzer Zeit!

Wenn du lieber ein veganes Brötchen möchtest, dann tausche einfach das Ei gegen eine Scheibe
kross gebratenen Tofu. Den Frischkäse ersetzt du gegen einen veganen Aufstrich und
den Käse lässt du einfach weg. Ist nicht nur super lecker, sondern auch für "Nicht-Veganer" allerbestens geeingnet. 

Liebe Isa, ich danke dir vielmals für dieses leckere Rezept. So ein Ei-Brötchen hat ja bei mir eh gewonnen, egal ob das Ei als Salat, gekocht oder wie in deinem Fall gebraten daher kommt.

Mehr von Isa gibt es übrigens auf ihrem wirklich tollen Blog www.larilara.de, ihrer Facebook-Seite oder auf ihrem Instagram-Account.

Und falls jemand von euch mal sein liebstes Lebensretter-Rezept teilen möchte, ganz egal ob warm oder kalt, mit Fleisch oder vegetarisch, dann schreibt mir einfach eine Mail an icke[@]judetta.de. Ich würde mich riesig darüber freuen!

Liebst,
icke


Ein gesundes Mittagessen schnell zubereitet

........


Wenn ihr Lust auf weitere schnelle Rezepte habt, dann schaut doch mal hier, z.B.:


Herbstliche One Pot Paste mit Kürbis, Brokkoli und Bohnen

.....


Gnocchi mit Rahmchampignons und Wurstbrät

.....


Kichererbsen Curry mit Babyspinat

Und hier findet ihr alle schnellen Rezepte. [Klick!]



Follow my Blog with Bloglovin

Kommentare

Beliebte Posts

Komm in die Mamsterrad Facebook Gruppe! (Auf's Bild klicken)









Judetta bei Instagram

Folge mir bei