Folge mir bei

#inunter20 - Hähnchenfächer Caprese mit Feldsalat

Eigentlich hatte ich heute Vormittag gar keine Zeit zum Einkaufen und überlegte, was ich denn so aus den Resten vom Wochenende zaubern könnte. Aber ich hab einen Delfi Kurs gleich morgens um 8:30h (Hallo? Montags um 8:30h? Das hat sich auch ein ganz schlaues Köpfchen ausgedacht...)
und muss vorher noch den großen in der Kita abliefern. Einen Kaffee für zum im Auto trinken, das schaff ich meistens noch, aber Frühstück? No chance. Ich krieg es einfach nicht auf die Reihe, noch früher aufzustehen. Selbst wenn ich es schaffen würde - der Kleine hat ein perfekt auf mich abgestimmtes Radar. Sobald ich morgens aus dem Bett schleiche und gerade meine Zehenspitzen den Fußboden berühren... gehen seine Augen auf. Also kein Frühstück, nur ein paar Plattpfirischstückchen und eine halbe Mango im Auto. Und dann schlug sie voll zu. Sie traf mich völlig unvorbereitet und aus dem Hinterhalt - die Lust auf Fleisch. Und zwar volle Breitseite, so dass das TK Gemüse mal gleich so gar keine Chance mehr hatte. Also hab ich fix ein Rezept gesucht, auf dem Rückweg doch eben noch am Supermarkt angehalten und ein paar Zutaten gekauft...

Die Zutaten für eine Portion:

  • ein Hähnchenbrustfilet
  • eine Kugel Mozzarella
  • ein bis zwei Tomaten
  • ein paar Blätter Basilikum
  • eine Handvoll Feldsalat
  • eine Lauchzwiebel
  • Baguettebrot oder Brötchen
  • Salz, Pfeffer

    Für das Dressing
  • 1 EL Balsamico Essig
  • 1 ELOlivenöl
  • 1 EL Senf
  • 1 EL Honig
  • Salz, Pfeffer
Zutaten für Hähnchenfächer Caprese

Zubereitungszeit: ca. 25 Minuten
Originalrezept: Experimente aus meiner Küche

Ich weiß, dieses Rezept braucht ein bisschen länger als 20 Minuten. Aber es passt trotzdem perfekt in die Reihe - die Vorbereitung braucht nur wenige Augenblicke (ca. 10 Minuten) und der Rest macht sich dann im Ofen ganz allein fertig.

Den Backofen heizt ihr vor auf 200° Ober-/Unterhitze. Dann wascht ihr das Hähnchenbrustfilet, tupft es trocken und schneidet es je nach Größe des Filets 6-7 mal ein (nicht durch!). Dann würzt ihr es mit Salz und Pfeffer . Die Tomaten und der Mozzarella werden in Scheiben geschnitten und nun kommen je eine Scheibe Tomate, Käse und ein Blättchen Basilikum in ein Hähnchen"fach". Nun kann das Filet in eine gefettete Auflaufform und ab in den Ofen (ca. 20-25 Minuten, je nach Dicke des Filets).


Jetzt wascht ihr den Salat und rührt die Zutaten für das Dressing zusammen. Alles ordentlich verquirlen, bis eine homogene Flüssigkeit entsteht. Das Dressing wird nun mit den Salatblättern vermischt, so dass alle Blätter benetzt sind. Anschließend kann es schon auf den Teller und ihr könnt die restlichen Tomaten- und Mozzarellastücke darauf verteilen.


Wenn das Fleisch durch ist und der Käse verlaufen ist, helft ihr dem Hähnchen auf sein Salatbett, bestreut alles mit der in Ringe geschnittenen Lauchzwiebel und legt noch ein paar Scheiben Brot dazu. Zack, fertig!

Mir hat es richtig gut geschmeckt und vermutlich wird es das jetzt öfter hier geben. Geht bestimmt auch super auf dem Grill zuzubereiten. Das Hähnchen war so unglaublich saftig! Außerdem bekommt es durch die Tomaten, den Mozzarella und den Salat eine so sommerliche Note, hach, mehr davon, das macht richtig Spaß.

Guten Appetit!



Kommentare

  1. Hallo Judith, toller Blog ich lese hier immer gerne mit. Auch toll beim dem Rezept und dauert nicht viel länger, einfach etwas Pesto in die Einschnitte geben, wenn man es noch würziger mag ;) Lieben Gruß Judith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Judith (hihi, schön!), danke für deine lieben Worte, ich freu mich sehr! Die Idee mit dem Pesto ist toll, das werde ich auf jeden Fall mal probieren - danke! Liebst zurück, Judith

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts

Judetta bei Instagram