Folge mir bei

#inunter20 - One Pot Quinoa mit Süßkartoffeln, Zuckerschoten und Babyspinat

Auf diese Vitaminbombe hab ich mich wie Bolle gefreut, seit ich das Rezept gefunden hatte. Ich hatte fancy Quinoa vor einigen Jahren (Alter, vor Jahren, wie das klingt!? Oh man.) mal probiert und fand es ziemlich gut. Ganz ungewöhnlich, ein völlig neuer Geschmack, aber total lecker. Machte mir wirklich Spaß beim Essen. Und ich wollte es dann auch öfter mal machen, aber irgendwie.. Naja, wie das halt immer so ist, ne? Aber heute,
heute sollte es endlich mal wieder soweit sein. Also hab ich mir kurzerhand zum Mittag Besuch von einer Freundin und ihrem einjährigen Sohn eingeladen und war echt gespannt, ob "One Pot" tatsächlich mehr kann als Nudel.

Die Zutaten für mindestens zwei Portionen:

  • 125g Quinoa
  • 250ml Gemüsebrühe
  • 100g Babyspinat
  • eine große Süßkartoffel
  • eine Handvoll Zuckerschoten
  • eine Zwiebel
  • eine Avocado
  • 100g Feta
  • Salz, Pfeffer, Öl
Zubereitet in weniger als 20  Minuten
Wenige Zutaten, viele Vitamine

Zubereitungszeit: ca. 20 Min
Das Originalrezept von Steffi von Gaumenfreundin.de findet ihr hier.

Und los gehts. Zuerst wird die Zwiebel geschält und gewürfelt und im Öl in einem Topf angeschwitzt. Während das passiert, schält ihr die Süßkartoffel und schneidet sie ebenfalls in Würfel. Wenn die Zwiebel nun glasig ist, löscht ihr sie mit der Brühe ab, gebt die Süßkartoffelwürfel und das Quinoa dazu und lasst alles aufkochen. Sobald es kocht, reduziert ihr die Hitze und lasst es mit geschlossenem Deckel ruhig vor sich hin köcheln. Rührt zwischendrin alles immer wieder mal um und gießt ggf. etwas Wasser nach. 

Jetzt wascht ihr den Spinat und schneidet ihn in Streifen. Die Zuckerschoten werden ebenfalls gewaschen und in kleine Stücke geschnitten, das gleiche passiert mit der Avocado (nur ohne waschen, dafür mit Kern raus). Der Feta wird in eine kleine Schüssel gebröselt.

Wenn nach ca. 15 Minuten die Flüssigkeit im Topf komplett verkocht ist und die Kartoffeln weich genug sind, schmeckt ihr alles mit Salz und Pfeffer ab, hebt Spinat. Zuckerschoten und Avocado unter und gebt noch die Feta Brösel drüber. Das war's schon. Und DAS gibt es ab jetzt hier wirklich öfter. Guten Appetit!

Übrigens: Meinen beiden Gästen hat es richtig gut geschmeckt. Ich hab es nur relativ mild gewürzt und bei dem Kleinen den Feta weggelassen - kam wirklich gut an.

Übrigens noch: man kann das Gemüse durch jedes andere Gemüse ersetzen. Brokkoli, grüne Bohnen, Erbsen? Kein Problem. Ggf. einfach die Kochzeit ein wenig anpassen. Und wer keinen Feta mag, nimmt stattdessen Parmesan, das geht auch ganz wunderbar. 

One Pot Quinoa mit grünem Gemüse
Vitaminbombe aus grünem Gemüse
Die angegebene Menge reicht für zweieinhalb Portionen
Super geeignet auch für kleine Esser
Sommerliches Picknick auf der neuen Terrasse



Follow my blog with Bloglovin

Kommentare

  1. Wird dieses Wochenende nachgekocht, bin schon sehr gespannt. Mir ist allerdings aufgefallen, dass in der Zutatenliste die Süßkartoffel fehlt ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, ich hab es direkt mal ergänzt :) Hat es euch denn geschmeckt? Viele liebe Grüße, Judith

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts

Judetta bei Instagram