Folge mir bei

#inunter20 - Parmesanhähnchen mit Tomatensauce und Zucchini Nudeln

Die Geschichte der Zucchini Nudeln ist eine Geschichte voller Missverständnisse. Zumindest in unserem Haushalt. Auf ein "Schatz, wir machen heute Zucchini Nudeln!" folgte nämlich erst ein "Au ja!" und kurz darauf dein "Ewwwww." Der Liebste dachte scheinbar, es handele sich um Pasta mit grünem Gemüse statt Pasta AUS grünem Gemüse.
Nun, seitdem kocht er sich jedenfalls lieber Dinkelnudeln, wenn ich mal wieder meinen Spiralschneider schwinge.

Wie dem auch sei, ich esse Zucchini Nudeln (fancy: Zoodles) echt gern - das ist aber übrigens auch fast die einzige Zubereitungsart, in (nach? bei?) der mir Zucchini überhaupt schmeckt.

Als ich nun also letztens abends im Bett statt mal wieder noch n bisschen durchs Netz daddelte und überlegte, was ich #inunter20 wohl noch so kochen könnte, fand ich dieses Rezept. Klang total lecker, einigermaßen gesund und relativ leicht zuzubereiten. Also kam es (mal wieder leicht abgewandelt) direkt auf die Liste für den nächsten Tag.

Die Zutaten für mindestens zwei Portionen:

- eine Hähnchenbrust (also zwei Stücke)
- eine (Muddi)Faust voll Semmelbrösel
- eine (Muddi)Faust voll Cornflakes
- eine (Muddi)Faust voll Parmesan
- ca. 500 ml Tomaten Passata
- Kräuter nach Gusto (zB Pastawürzer, getr. Oregano und frisch Thymian & Basilikum)
- Salz, Pfeffer, Öl
- eine Prise Zucker, eine Prise Zimt, Honig
- ggf. einen Mozzarella oder ein paar Kugeln Mini Mozzarella
- zwei mindestens mittelgroße Zucchinis

Zubereitungszeit: 14 Minuten


Die Passata in einem Topf zum Köcheln bringen und mit Salz, Pfeffer und den Kräutern würzen, dann bissi Zucker und/oder etwas Honig dazugeben, um die Säure der Tomaten abzumildern. Probiert mal, noch ein bisschen Zimt unterzurühren, das schmeckt echt lecker. Die Sauce lasst ihr dann auf kleiner Flamme köcheln und rührt sie gelegentlich um.

Als nächstes zerdrückt ihr die Cornflakes (in einem Mörser oder in einen kleinen Beutel füllen, Beutel verschließen und mit der Passata Flasche oder einem Nudelholz klein rollern.) und mischt sie mit den Semmelbröseln und dem Parmesan auf einem flachen Teller. Lecker ist auch, wenn ihr hier schon ein bisschen getrocknete Kräuter (zB Oregano) dazu gebt. Als nächstes wird die Hähnchenbrust gewaschen und trocken getupft und in Tranchen geschnitten (ihr wisst schon, so quer in Medaillons). Wälzt die Stücke in der Mischung, bis sie komplett bebröselt sind. Dann werden sie in heißem Öl angebraten, bis sie knusprig sind (je nach Dicke ca. 5-6 Minuten, nach der Hälfte wenden). Wer möchte, legt nach dem Wenden noch ein paar dünne Scheiben Mozzarella auf die Schnitzelchen und lässt ihn da schmelzen.

Während das Hähnchen nun brät, schnappt ihr euch die Zucchini, wascht sie gründlich und jagt sie durch den Sprialschneider. Wer den nicht hat, kann sie auch einfach längs in dünne Scheiben (Lasagne) oder Streifen (Spaghetti) schneiden.

Und im Prinzip wars das auch schon - ab auf den Teller damit und lasst es euch schmecken!



Ich würde mich übrigens wirklich freuen, wenn ihr mal berichtet, ob euch meine Ideen auch in unter 20 Minuten gelingen, ob euch das inspiriert oder sogar motiviert und ob es euch überhaupt schmeckt? Ich bin gespannt!



Kommentare

Beliebte Posts

Judetta bei Instagram